IBM x3650 M3

IBM x3650 M3

Der IBM x3650 M3 ist unser primärer VM-Host, da er am stärksten und neuesten ist. In dem Server sind zwei Intel Xeon X5650 Hexa-Cores mit Hyperthreading verbaut (Linux zeigt also 24 Prozessoren an :-). Neben 32GB RAM sind noch vier 146GB SAS-Festplatten im RAID5.

Zusätzlich zu den beiden lokalen Gigabit-Netzwerkinterfaces haben wir noch eine DualPort GBit-NIC verbaut, die ein zweites Bonding-Interface abbildet. Mit einem zweiten Switch und dem Spanning Tree Protocol lässt sich damit auch unser Switch ausfallsicher gestalten.

Was uns ganz besonders an der Maschine gefällt ist die IBM eigene IPMI-Variante, sie nennen es „Integrated Management Module“ (IMM). Neben vollständiger Remotewartung sind diverse Einstellungsmöglichkeiten vorhanden, sogar die Anbindung an unseren LDAP-Server, womit wir uns mit unseren internen Useraccounts anmelden können.